Was sind Laserdrucker?

Luan Niermann

"Ich möchte Ihnen mehr über Laserdrucker erzählen, also hier ist es". Was kannst du mit Laserdrucker machen?

Ein Laserdrucker ist eine Hochgeschwindigkeitsdruckmaschine, die Laserlicht zur Lichterzeugung verwendet. Die meisten Laserdrucker werden mit teuren, hochauflösenden Laserscannern hergestellt, die bis zu 200 000 Bilder pro Sekunde aufnehmen können. Die Geschwindigkeit des Laserstrahls wird jedoch durch eine winzige Linse begrenzt, die sich im Inneren des Druckers befindet. Dieses Objektiv ist in der Lage, mehr als 200.000 Laser-Photonen pro Sekunde zu erzeugen, was ausreicht, um ein Foto zu machen. Ein Laserdrucker verwendet eine oder zwei dieser Lichtquellen, um das Druckbild zu erzeugen. Das vom Laser emittierte Laserlicht kann dann gesammelt und in Strom umgewandelt werden. Die Laserausgabe eines Laserdruckers ist für das bloße Auge nicht sichtbar und daher ist es nicht möglich, das vom Laserdrucker erzeugte Bild zu lesen, aber es entsteht eine spezielle Art von Licht, die vom menschlichen Auge gelesen werden kann und die das Vorhandensein bestimmter Moleküle, die im Laserstrahl vorhanden sind, erkennen kann. Damit ein Tintenstrahldrucker mit einem Laserdrucker funktioniert, wird die Tinte nicht durch den Drucker auf den Drucker übertragen. Betrachten Sieebenfalls den Laserdrucker Erfahrung Vergleich. Stattdessen werden die Tinte und der Tintenstrahl durch einen Laser und einen Laserstrahl verbunden. Der Laserstrahl wird am Drucker erzeugt und in Strom umgewandelt. Sobald die elektrische Ladung erzeugt ist, wird sie zum Inkjet transportiert, wo Tinte und Inkjet gemischt werden, und die Tinte wird auf das zu bedruckende Papier gesprüht. Der Tintenstrahl kann dann durch Nachfüllen des Tintenstrahls und eines anderen Tintenstrahls nachgefüllt werden. Der Tintenstrahldrucker ist viel effizienter und zuverlässiger, da er nicht benötigt wird, um den Laserstrahl an der gleichen Stelle zu halten und kontinuierlich zu drehen.

Laserdrucker sind teuer, und der Laserdrucker ist in Deutschland noch relativ selten. In den meisten deutschen Haushalten ist die Maschine nicht zu finden. Die Deutsche Lasergesellschaft (DLR) ist der größte Hersteller von Laserdruckern und verfügt über eine Produktionskapazität von 200 Millionen Einheiten. Das DLR gibt es seit 1987. Etwa fünf Jahre lang produzierten sie 3.800 Laserdrucker, und ihre Produktion stieg bis etwa 2010 allmählich an. Aber sie verloren ihren Marktanteil. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Preise für Laserdrucker gesunken sind. Infolgedessen verkauften sie nur wenige tausend Drucker pro Jahr. Gleichzeitig kündigte das DLR die Einführung eines neuen Laserdruckers an. Dieser neue Drucker hat einen Preis von 10.000 Euro.